Österreich

Wien: Frauen zu Silvester begrapscht - 21-Jährige brach Afghanen die Nase

Eine 21-Jährige hat in der Silvesternacht am Rathausplatz in der Wiener Innenstadt einem jungen Mann aus Afghanistan die Nase gebrochen, der zuvor ihr und anderen Frauen auf das Gesäß gegriffen hatte.

Hier auf dem Wiener Rathausplatz kam es zu dem Vorfall. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Hier auf dem Wiener Rathausplatz kam es zu dem Vorfall.

Laut Polizei dürfte ihn das Belästigungsopfer reflexartig beim Umdrehen geschlagen haben. Der 20-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch und blutete. Er wurde von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht.

Passanten hatten nach dem Vorfall um 1.30 Uhr die Polizei zum Rathausplatz gerufen, der in der Nacht auf 1. Jänner ein Fixpunkt am jährlichen Silvesterpfad inklusive offiziellem Feuerwerk war. Zeugen sagten aus, dass mehrere Frauen von dem Afghanen begrapscht worden waren, erläuterte Polizeisprecher Harald Sörös am Mittwoch.

Der 20-Jährige erhielt eine Anzeige wegen sexueller Belästigung. Die 21-Jährige, die in einer Gruppe unterwegs war, wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.01.2019 um 11:54 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wien-frauen-zu-silvester-begrapscht-21-jaehrige-brach-afghanen-die-nase-63418849

Kommentare

Schlagzeilen