Österreich

Wien: Pkw-Lenker erlitt Herzanfall und verstarb im Spital

Ein 54-Jähriger hat Freitagfrüh auf der Donauuferautobahn (A22) in Wien-Floridsdorf einen Herzanfall erlitten und ist gegen die Leitschiene geprallt. Zwei Sanitäter der Berufsrettung, die auf dem Weg in die Arbeit waren, leisteten sofort Erste Hilfe und konnten ihn noch reanimieren. Der Mann erlag jedoch wenig später im Spital seinen schweren Verletzungen, sagte eine Krankenhaussprecherin zur APA.

Der Mann verstarb trotz sofortiger Reanimation.  SN/APA (Archiv/Pfarrhofer)/HERBERT
Der Mann verstarb trotz sofortiger Reanimation.

Der Unfall passierte gegen 6.00 Uhr nahe der Nordbrücke. Die beiden Sanitäter fuhren hinter dem Mann. "Sie haben gesehen, wie er zuerst Schlangenlinien fuhr und dann gegen die Leitplanke geprallt ist", sagte Corina Had, Sprecherin der Wiener Berufsrettung. Die Männer verständigten ihre Kollegen und begannen sofort mit der Reanimation des Unfallopfers. Der 54-Jährige hatte beim Aufprall zudem lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er wenig später starb.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.11.2018 um 12:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wien-pkw-lenker-erlitt-herzanfall-und-verstarb-im-spital-510067

Schlagzeilen