Österreich

Wiener Polizei hat Fuhrpark mit 50 neuen Kfz aufgestockt

Der Fuhrpark der Wiener Polizei ist kräftig aufgestockt worden: 50 Vehikel, von Streifenwagen über Mannschaftstransporter und Sonder-Kfz für das Verkehrsunfallkommando bis zu Arrestantenwagen und Zivilfahrzeugen, sind am Montagnachmittag in der Rossauer Kaserne feierlich übergeben worden. Die Fahrzeuge sind Teil einer Ausrüstungs- und Investitionsoffensive für die gesamte Bundespolizei.

Der Fuhrpark der Wiener Polizei wird aufgestockt.  SN/APA/HERBERT P. OCZERET
Der Fuhrpark der Wiener Polizei wird aufgestockt.

Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, unterstrich die Bedeutung zeitgemäßer Ausrüstung: "Sie schützt die Polizistinnen und Polizisten und gewährleistet den bestmöglichen Schutz für die Menschen." "Für den Kampf gegen Terror und Kriminalität ist eine moderne Ausrüstung unserer Polizeibeamten unerlässlich", hatte Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) im Vorfeld betont. Seine Teilnahme an der Übergabe musste der Ressortchef kurzfristig absagen. "Die Wiener Polizei trifft in Notfällen spätestens dreieinhalb Minuten nach dem Anruf auf 133 am Einsatzort ein", sagte Landespolizeivizepräsident Karl Mahrer.

Der Fuhrpark wurde im Rahmen einer Ausrüstungs- und Investitionsoffensive für die gesamte Bundespolizei aufgestockt. Diese sieht auch die sukzessive Ausgabe neuer Langwaffen, Helme und anderer Schutzausrüstungsgegenstände vor.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 11:02 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wiener-polizei-hat-fuhrpark-mit-50-neuen-kfz-aufgestockt-481165

Schlagzeilen