Österreich

Wiener Polizei sucht nach Überfällen weitere Opfer

Die Wiener Polizei sucht nach der Festnahme von zwei jungen Frauen, die zumeist ältere Personen in ihren Wohnungen überfallen haben sollen, nach möglichen weiteren Opfern. Die 15- und die 26-Jährige wurden am Montagabend nach einem versuchten Raub auf eine 81 Jahre alte Pensionistin in Wien-Döbling gefasst. Am Sonntag wurden Fotos veröffentlicht und um Hinweise von Opfern oder Zeugen gebeten.

Die Jugendliche und die junge Frau sollen die versuchten und teilweise vollendeten Raubüberfälle bzw. Trickdiebstähle in Wohnungen in den vergangenen Monaten begangen haben. Dabei hatten sie sich auf Schmuck und Bargeld spezialisiert, erläuterte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Unter verschiedenen Vorwänden, wie dem Ersuchen um ein Glas Wasser, versuchten sie, sich Zutritt zu den Wohnungen zu verschaffen. Sie gaben sich mit gestohlenen Dokumenten aus Briefkästen auch als Heimhilfe, Kontrollorgane oder Mitarbeiter von Wiener Wohnen aus. Während eine Täterin die Personen in der Wohnung ablenkte, durchsuchte die zweite die Räume nach Diebesgut.

Vorerst wurden den zwei Frauen drei Taten zugeordnet. Bei der letzten wurde eine 81-Jährige am Montag in ihrer Wohnung in der Krottenbachstraße leicht verletzt. Die Personenbeschreibung der Pensionistin führte kurz darauf zu den Festnahmen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frauen weitere ähnliche Taten begangen haben. Hinweise (auch vertraulich) nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 entgegen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 10:48 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wiener-polizei-sucht-nach-ueberfaellen-weitere-opfer-485674

Schlagzeilen