Österreich

Wolf ohne Kopf gefunden: Vieles deutet auf Wilderei hin

Mehrere Schafsrisse in der Nähe des Fundorts in Tirol. Experten gehen von illegaler Bejagung aus. Was Problemwölfe betrifft, bleiben dennoch viele Fragen offen - vor allem in Salzburg.

Der Wolf sorgt für hochemotionale Debatten. SN/APA/AFP/dpa/JULIAN STRATENSCHULTE
Der Wolf sorgt für hochemotionale Debatten.

Im Sellrain in Tirol machten Schwammerlsucher eine nicht alltägliche Entdeckung: Sie fanden den stark verwesten Kadaver eines 32 Kilogramm schweren Raubtiers. Der Kopf: abgetrennt. Am Mittwoch berief man deswegen im Innsbrucker Landhaus eine Pressekonferenz ein. Es handle sich "mit hoher Wahrscheinlichkeit" um einen Wolf, ließen die Vertreter der Landesregierung verlauten.

Also ausgerechnet um jene Tiergattung, die seit Jahren wieder vermehrt in Österreich in Erscheinung tritt, immer wieder Schafe reißt und längst für hochemotionale Debatten zwischen Jägern und Landwirten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 12:37 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/wolf-ohne-kopf-gefunden-vieles-deutet-auf-wilderei-hin-74184805