Österreich

Zahlreiche Küken bei Bauernhofbrand im Mühlviertel verendet

Zahlreiche Küken sind Montagabend beim Brand eines Bauernhofes in Perg verendet. In dem betroffenen Stallteil befanden sich rund 20.000 Junghühner. Wie viele davon getötet wurden, stand vorerst nicht fest, berichtete die Polizei. Die Tiere sind nicht verbrannt, sondern gingen am Rauch bzw. den starken Temperaturschwankungen zugrunde.

20.000 Küken waren in dem betroffenen Stallteil untergebracht SN/APA (dpa/Symbolbild)/Jens Büttne
20.000 Küken waren in dem betroffenen Stallteil untergebracht

Ein vor dem Hof abgestellter Teleskoplader hatte aus unbekannter Ursache zu brennen begonnen. Das Feuer griff auf einen Wohnwagen und ein Vordach über, einige Fenster des Küken-Stalls barsten. Durch die kaputten Fenster und weil der Stall aufgrund der Rauchentwicklung gelüftet werden musste, sank die Temperatur im Inneren stark ab. Anschließend wurde er mit Heizkanonen wieder erwärmt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.01.2021 um 05:25 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zahlreiche-kueken-bei-bauernhofbrand-im-muehlviertel-verendet-83298490

Kommentare

Schlagzeilen