Österreich

Zu viel Essen landet im Müll

In Österreich wird pro Sekunde eine volle Mülltonne an genießbarer Nahrung vernichtet. Doch langsam formiert sich Widerstand gegen die Lebensmittelverschwendung.

Greenpeace prangert den Umgang mit Lebensmitteln an.  SN/greenpeace
Greenpeace prangert den Umgang mit Lebensmitteln an.

Es dauert nicht einmal eine Minute, doch die Bilder sind schockierend. Zu sehen sind Berge von originalverpacktem Fleisch, das Haltbarkeitsdatum lediglich knapp überschritten, wie es der Vernichtung in einer Müllverbrennungsanlage harrt. Es handelt sich um ein Video, das kürzlich der Umweltschutzorganisation Greenpeace zugespielt worden war. Es soll auf drastische Weise die Lebensmittelverschwendung in Österreich verdeutlichen.

"Weltweit landet rund ein Drittel aller Nahrungsmittel im Müll"

Der Ort der Verbrennungsanlage bleibt anonym, es ist allerdings klar zu sehen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:17 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zu-viel-essen-landet-im-muell-115927402