Österreich

Zusammenstoß von Frau und zwei Kindern auf Lastenrad mit Lkw

Ein Zusammenstoß von einem abbiegenden Lkw mit einem Lastenrad, mit dem eine 39-Jährige zwei Kinder transportierte, hat am Freitag in Wien zwei Leichtverletzte zur Folge gehabt. Zu dem Unfall kam es gegen 8.00 Uhr im Bezirk Innere Stadt im Kreuzungsbereich der Schottengasse mit dem Schottenring, berichtete die Polizei am Samstag.

Der 39-jährige Lkw-Lenker wollte laut den Ermittlungen nach rechts in den Schottenring einbiegen, während die Lastenradfahrerin die Kreuzung stadtauswärts in gerader Richtung passieren wollte. Bei der darauffolgenden Kollision wurde das Lastenrad umgestoßen. Die 39-Jährige wurde vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und mit leichten Verletzungen in ein Spital gebracht. Dabei handelte es sich laut Rettungssprecherin Corina Had um Prellungen. Die ebenfalls leicht verletzte Sechsjährige konnte nach dem Unfall in die Schule gehen, ein dreijähriger Bub blieb unverletzt.

Eine Petition für verpflichtende Abbiegeassistenten für Lkw, deren Auslöser der Unfalltod eines neunjährigen Buben war, hat am Samstag bereits mehr als 57.000 Unterstützer gefunden. Kommenden Dienstag findet ein von Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) einberufener Lkw-Sicherheitsgipfel statt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:23 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zusammenstoss-von-frau-und-zwei-kindern-auf-lastenrad-mit-lkw-65831590

Schlagzeilen