Österreich

Zwei Busse in Oberösterreich auf glatten Straßen umgekippt

Ein Reise- und ein Linienbus sind am Mittwoch in Oberösterreich auf schneeglatten Fahrbahnen verunglückt. Beide Male kippten die Fahrzeuge um. In St. Lorenz am Mondsee wurden von den 19 Urlaubern aus Fernost sechs verletzt. Bei Rainbach im Mühlkreis erlitt ein Großteil der 13 Fahrgäste Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Der Bus auf der Monseestraße war schwer beschädigt.  SN/APA/MANFRED FESL
Der Bus auf der Monseestraße war schwer beschädigt.

Der Reisebus war, nachdem er von der Straße abgekommen war, seitlich auf eine Wiese neben der Bundesstraße gestürzt. Von den sechs Verletzten musste eine Person mit schweren Blessuren in ein Spital nach Salzburg gebracht werden. Im Mühlviertel Nahe der tschechischen Grenze geriet ein Linienbus auf dem Weg von Linz nach Prag auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und kippte in einen Graben. Über den Grad der Verletzungen der 13 Insassen und des Chauffeurs war vorerst noch nichts bekannt. Die Mühlviertler Straße (B310) wurde für die Bergung des Busses gesperrt.

Der Wintereinbruch sorgte auch in Salzburg für Unfälle und hängengebliebene Fahrzeuge. In Kaprun stürzte ein Pkw rund 15 Meter über eine Böschung. Die vier Insassen aus Russland erlitten leichte Verletzungen. Ein querstehender Lkw blockierte rund eine Stunde lang die Tauernautobahn (A10) bei Werfen in Fahrtrichtung Villach.

Der Unfall in Kaprun ereignete sich um 14.30 Uhr auf der Kesselfallstraße, wie Polizei-Sprecher Hannes Hollweger auf APA-Anfrage mitteilte. Das Auto war links von der schneebedeckten Fahrbahn abgekommen und über eine Böschung gerutscht.

Ebenfalls am Nachmittag geriet ein Sattelzug gegen 13.50 Uhr auf der Tauernautobahn beim Knoten Pongau in Werfen auf der leicht bergwärts führenden Schneefahrbahn ins Rutschen und touchierte eine Leitschiene. Dabei wurde das Führerhaus seitlich eingedreht. Die Autobahn musste von 14.50 Uhr bis etwa 15.00 Uhr in diesem Bereich gesperrt werden.

Wegen der anhaltenden Schneefälle waren auch weitere Fahrzeuge, vor allem Lastwägen, auf Salzburgs Straßen hängengeblieben. Schneeverwehungen und Sturmböen sorgten für Verkehrsbeeinträchtigungen. Für einige Gebirgsstraßen galt Schneekettenpflicht.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.11.2018 um 01:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-busse-in-oberoesterreich-auf-glatten-strassen-umgekippt-557530

Schlagzeilen