Österreich

Zwei Einbrüche in steirische Juwelier-Geschäfte

Bei zwei Einbrüchen binnen zwei Tagen in steirische Juweliergeschäfte haben unbekannte Täter Schäden in Höhe von mehreren zehntausend Euro angerichtet. Beim Einbruch in der Nacht auf Donnerstag in Gratkorn bei Graz schlugen die Einbrecher die Scheibe ein und rafften rasch hochpreisige Ringe zusammen. Bei einem ähnlichen Coup in der Nacht auf Dienstag in Bruck/Mur erbeuteten die Täter Eheringe.

Die Einbrecher hatten gegen 1.00 Uhr die Sicherheitsscheibe des Geschäftes in Gratkorn (Bezirk Graz-Umgebung) eingeschlagen, wodurch Alarm ausgelöst wurde. Ein Zeuge gab an, dass er von seiner Wohnung aus Lärm wahrgenommen hätte. Ein Mann, bekleidet u.a mit Jeanshose und einem Pullover sei vom Juweliergeschäft zu einem weißen Kombi oder Pkw gelaufen und hinten eingestiegen. In der Folge war das Auto mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Kreisverkehr Gratkorn davongefahren. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Nach dem gleichen Modus Operandi waren zwei Unbekannte in der Nacht auf Dienstag in Bruck/Mur (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) in ein Juweliergeschäft eingebrochen und hatten zahlreiche Eheringe erbeutet. Mehrere Zeugen beschrieben die Täter als Männer von mittlerer bis schlanker Statur und zwischen 1,70 bis 1,75 Meter groß. Sie dürften u.a. Jogginghosen, Kapuzenpullover und Handschuhe getragen haben. Weiters seien sie mit Schals oder Tüchern vor dem Mund getarnt gewesen. Ob es sich bei den Einbrüchen in Bruck und Gratkorn um dieselben Täter handelt, sei noch Gegenstand von Ermittlungen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.10.2020 um 07:11 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-einbrueche-in-steirische-juwelier-geschaefte-68299156

Kommentare

Schlagzeilen