Österreich

Zwei Kinder und Mutter aus dem kalten Traunsee gerettet

Eine dramatische Rettungsaktion hat sich am Mittwoch am Traunsee abgespielt. Zwei Mädchen im Alter von fünf und sechs Jahren waren ohne Schwimmhilfen bei Ebensee in den 17 Grad kalten Traunsee gegangen. Dabei gerieten sie in eine Strömung und trieben ab. Die Mütter der beiden gerieten beim Rettungsversuch ebenfalls in Notlage. Erst durch Hilfe eines 45-Jährigen erreichten alle das Ufer.

Traunsee (Symbolbild). SN/APA (Archiv)/HELMUT FOHRINGER
Traunsee (Symbolbild).

Die beiden Mädchen waren laut Polizei gegen 17.15 Uhr ins Wasser gegangen. Rund 20 Meter vom Ufer entfernt erfasste sie die Strömung, wodurch sie in tiefes Gewässer getrieben wurden. Sie versuchten noch gegen die Strömung anzuschwimmen und das Ufer zu erreichen, was aber misslang.

Die beiden Mütter (31 und 37 Jahre) hörten die Hilfeschreie und sprangen sofort ins Wasser, um ihre Kinder zu retten. Dabei bekamen sie durch die geringe Wassertemperatur aber ebenfalls Probleme. Einem in der Nähe befindlichen 45-Jährigen gelang es schließlich, mit einem sogenannten "Stand Up Board" zu den Kindern und den Frauen zu paddeln.

Er zog eine der Frauen und die beiden Kinder auf das Board und brachte sie ans Ufer. Die zweite Mutter konnte aus eigener Kraft das Ufer erreichen. Die beiden Frauen erlitten starke Unterkühlungen und einen Schock. Sie wurden mit dem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Gmunden bzw. mit der Rettung ins Krankenhaus nach Bad Ischl gebracht. Die Mädchen blieben unverletzt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.10.2020 um 02:32 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-kinder-und-mutter-aus-dem-kalten-traunsee-gerettet-89026813

Schlagzeilen