Österreich

Zwei Mädchen bei Wohnungsbrand in Innsbruck getötet

Zwei Mädchen im Alter von vier und sieben Jahren sind in der Nacht auf Samstag bei einem Brand in einer Innsbrucker Wohnung ums Leben gekommen.

Das Feuer dürfte im Kinderzimmer ausgebrochen sein.  SN/APA (zeitungsfoto.at)/ZEITUNGSFO
Das Feuer dürfte im Kinderzimmer ausgebrochen sein.

"Eine technische Ursache kommt nicht in Frage", erklärte Chef Chefinspektor Markus Hammerl zum vorläufigen Ergebnis der Brandermittlungen. Es sei damit nicht auszuschließen, dass eines der beiden Kinder gezündelt habe.

Es müsse auf jeden Fall ein "offenes Licht oder ein offenes Feuer" im Spiel gewesen sein, so Hammerl. Weitere Erkenntnisse könnte die Obduktion der vier und sieben Jahre alten Opfer ergeben, die frühestens am Sonntag stattfinden soll.

Der Brand war nach Angaben Hammerls definitiv im Kinderzimmer ausgebrochen und kurz nach 2.00 Uhr bemerkt worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte im Mehrparteienhaus in Innsbruck-Kranebitten stand das Zimmer in Vollbrand. Die Eltern und zwei weitere Kinder der Familie hatten in anderen Räumen geschlafen und konnten sich in Sicherheit bringen. Der Vater erlitt eine Rauchgasvergiftung und befindet sich in medizinischer Betreuung in der Innsbrucker Klinik.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 02:49 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-maedchen-bei-wohnungsbrand-in-innsbruck-getoetet-600961

Schlagzeilen