Österreich

Zwei Männer in NÖ aus eiskalten Gewässern gerettet

In Niederösterreich sind am Samstag zwei Männer bei Minustemperaturen aus eiskalten Gewässern gerettet worden. Beide wurden unterkühlt in Krankenhäuser eingeliefert, berichteten die Landespolizeidirektion und das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten.

Beide wurden unterkühlt in Krankenhäuser eingeliefert.  SN/APA (Archiv/Pfarrhofer)/HERBERT
Beide wurden unterkühlt in Krankenhäuser eingeliefert.

In Schmidsdorf in der Gemeinde Payerbach (Bezirk Neunkirchen) wurde am Samstagvormittag ein offensichtlich verwirrter Mann aus einem Bachbett geborgen. Die Temperatur hatte laut Polizei minus sieben Grad betragen. Der 67-Jährige wurde mit einer starken Unterkühlung ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. Er hatte das Bachbett nach Polizeiangaben wegen der steilen Böschung nicht mehr selbstständig verlassen können, wurde von einem Passanten und vom Rettungsdienst vorerst gesichert und schließlich mittels eines Abschleppseiles aus dem Wasser geholt.

In Atschreith in der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs wurde ein 60-Jähriger am Samstagabend aus einem teilweise zugefrorenen Fischteich gerettet. Der Mann war laut Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten bei minus zehn Grad Außentemperatur und dichtem Schneefall ins eiskalte Wasser gestürzt. Ersthelfer brachten den Verunglückten zunächst in eine Hütte, um ihn zu wärmen. Vom Roten Kreuz wurde der 60-Jährige dann mit einer Unterkühlung ins Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs eingeliefert. Wie es zu dem Unfall kam, war Gegenstand von Ermittlungen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 04:41 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-maenner-in-noe-aus-eiskalten-gewaessern-gerettet-549868

Schlagzeilen