Österreich

Zwei Schwerverletzte bei Stürzen in Wien

Mehrere Teams der Berufsrettung Wien sind am Dienstag zur Versorgung von zwei Sturzopfern ausgerückt. Ein 43-Jähriger fiel in Währing neun Meter von einem Dach in die Tiefe, ein 59-Jähriger in der Donaustadt bei Malerarbeiten aus einer Höhe von rund vier Metern von einer Leiter. Rettungssprecherin Corina Had berichtete der APA von "sehr schweren" Verletzungen, die beide Männer davontrugen.

Der 43-jährige Arbeiter, der gegen 14.00 Uhr auf einer Baustelle auf einem Haus in der Dr.-Heinrich-Maier-Straße tätig war, landete nach seinem Sturz von neun Metern in einem Gebüsch. Dadurch sei vermutlich noch Schlimmeres verhindert worden, hieß es vonseiten der Rettung. Das Unfallopfer trug jedoch Prellungen am ganzen Körper davon, außerdem bestand bei ihm der Verdacht auf mehrere Frakturen im Beckenbereich.

Mit einer Vakuummatratze mussten die Rettungskräfte einen 59-jährige Mann stabilisieren, der in der Florian-Berndl-Gasse von einer Leiter vier Meter tief gefallen und auf einen Betonboden geprallt war. Nach der notfallmedizinischen Versorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht. Auch er erlitt zahlreiche Prellungen, bei ihm bestand der Verdacht auf eine Fraktur der Wirbelsäule.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.10.2018 um 02:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-schwerverletzte-bei-stuerzen-in-wien-12458254

Schlagzeilen