Österreich

Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Tirol

Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw hat am Sonntagvormittag auf der Achensee-Bundesstraße (B 181) in Tirol zwei Schwerverletzte gefordert. Laut Polizei geriet ein 54-jähriger Tiroler mit seinem Pkw aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen das entgegenkommende Fahrzeug eines amerikanischen Ehepaares.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw des Tirolers auf einen neben der Bundesstraße befindlichen Erdwall katapultiert. Das Auto der Amerikaner kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der 54-Jährige sowie eine Beifahrerin wurden im Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr mit speziellen Bergegeräten aus dem Wrack geborgen werden. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurden die Frau mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik und der Mann mit der Rettung in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

Der Lenker des anderen Fahrzeuges, ein 52-Jähriger Amerikaner, erlitt leichte Verletzungen. Auch seine Ehefrau wurde verletzt. Beide wurden mit der Rettung ebenfalls in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Erhebungen zur genauen Unfallursache waren noch im Gange, hieß es.

Der Unfall hatte sich gegen 10.30 Uhr zwischen Wiesing und Maurach am Achensee ereignet. Im Einsatz standen die Feuerwehren Maurach und Jenbach, das Rote Kreuz Maurach und Schwaz, die Besatzung des Notarzthubschraubers sowie die Polizei Jenbach, Achenkirch und Strass im Zillertal. Während der Unfallaufnahme und den Bergemaßnahmen war die Achensee-Bundesstraße für rund zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.09.2018 um 11:33 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-schwerverletzte-bei-verkehrsunfall-in-tirol-1052455

Schlagzeilen