Österreich

Zwei Tote bei Pkw-Frontalkollision im Bezirk Melk

Bei einem Pkw-Frontalzusammenstoß am Sonntagnachmittag in Emmersdorf (Bezirk Melk) ist ein Lenker (28) an der Unfallstelle verstorben, der 56-jährige Fahrer des zweiten Autos erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Zwei Tote bei Pkw-Frontalkollision im Bezirk Melk SN/APA/PAUL PLUTSCH
Der Frontalzusammenstoß bei Schallemmersdorf nahe Melk (NÖ) forderte zwei Menschenleben.

Die Mutter (52) des jungen Mannes am Beifahrersitz erlitt schwere Blessuren, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

Der 28-Jährige hatte nach Polizeiangaben kurz nach 16.00 Uhr auf der B3 von Spitz kommend zwischen Grimsing und Schallemmersdorf zwei Fahrzeuge des Roten Kreuzes überholt. Unmittelbar nach dem zweiten Überholvorgang kam es zur Frontalkollision mit dem entgegenkommenden Pkw eines 56-Jährigen.

Der jüngere Lenker war auf der Stelle tot und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden, hieß es. Seine schwerverletzte Mutter wurde vom Hubschrauber "Christophorus 2" ins Spital nach Krems geflogen. Der 56-jährige Fahrer wurde ins Krankenhaus nach Amstetten transportiert, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Die B3 war bis 19.00 Uhr zwischen Schallemmersdorf und Aggsbach-Markt gesperrt. Bei den Bergungsarbeiten standen fünf Feuerwehren mit sieben Fahrzeugen und 25 Mitgliedern im Einsatz.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 04:10 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-tote-bei-pkw-frontalkollision-im-bezirk-melk-909907

Schlagzeilen