Österreich

Zwei Verletzte bei Gewalttätigkeiten in Kärnten

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen in der Früh des Heiligen Abend sind zwei Männer in Kärnten verletzt worden, wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte. In Klagenfurt attackierte ein Mann einen Gastwirt, der Angreifer wurde festgenommen. In Villach ging ein Lehrling aus Eifersucht auf einen 32-Jährigen los.

Der 64-jährige Gastwirt war angegriffen worden, weil er gegen 0.30 Uhr einen 38 Jahre alten Gast daran hindern wollte, mit Weihnachtsdekoration eine Feuerstelle im Innenhof des Lokals anzuheizen. Der Gastronom erhielt dabei einen Faustschlag ins Gesicht. Er wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Gegenüber den erhebenden Polizisten wurde der "Gast" immer aggressiver, weshalb er vorläufig festgenommen wurde und den ersten Teils des Heiligen Abends im Polizeianhaltezentrum verbringen musste. Er wurde angezeigt, wie die Inspektion Villacher Straße mitteilte.

In Villach war es auf einem Parkplatz gegen 0.20 Uhr zu einem Streit zwischen einem 18-jährigen Lehrling aus Salzburg und einem 32-jährigen Mann aus Villach gekommen. Dabei versetzte der Jüngere dem Villacher einen Faustschlag ins Gesicht. Der Mann musste von der Rettung in das LKH Villach eingeliefert werden, der Lehrling wurde angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 03:31 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwei-verletzte-bei-gewalttaetigkeiten-in-kaernten-582049

Schlagzeilen