Österreich

Zwillingsschwestern bekamen am selben Tag ihre Babys

Am Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr war es bisher noch nie der Fall, dass Zwillinge am selben Tag ihren Nachwuchs bekamen.

Alina Steiner (l.) und ihre Zwillingsschwester Jennifer Hinterleitner mit ihren Neugeborenen. SN/klinikum steyr
Alina Steiner (l.) und ihre Zwillingsschwester Jennifer Hinterleitner mit ihren Neugeborenen.

Die Zwillingsschwestern Alina Steiner und Jennifer Hinterleitner haben am selben Tag ihre Babys am Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr bekommen. "So einen Zufall hat es im Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr noch nie gegeben. Auch weltweit ist es sehr selten, dass Zwillinge auf natürlichem Weg zur gleichen Zeit spontan entbinden. Dafür freut es uns natürlich umso mehr, dass unser Team die beiden Geburten begleiten durfte", sagt der Leiter der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Primar Lukas Angleitner-Boubenizek.

Zwischen der Geburt der beiden Kinder lagen knapp drei Stunden. Jennifer Hinterleitner aus der Gemeinde Wolfern (Oö.) brachte ihren James, der ein Gewicht von 3450 Gramm hatte, am 16. März um 12.12 Uhr auf die Welt.

Alina Steiner aus der Gemeinde Aschach an der Steyr (Oö.) ihre Tochter Lyria Finja, die ein Gewicht von 3440 Gramm hatte, um 15.25 Uhr. Beide Babys seien 52 Zentimeter groß und wohlauf, teilte das Krankenhaus mit.

Dass die Zwillingsschwestern am gleichen Tag entbinden, war nicht geplant. In der 39. Schwangerschaftswoche und der 38. Schwangerschaftswoche setzten bei beiden Frauen aber die Wehen ein. Als sie beide ins Klinikum Steyr kamen, waren sie insgesamt fünf Stunden lang gemeinsam im Kreißsaalbereich.

"Eine Geburt ist auf allen Ebenen so etwas Besonderes, da konzentriert man sich in erster Linie natürlich auf sich selbst. Nachdem wir aber wussten, dass die Schwester auch im Kreißsaal ist, haben wir schon auch immer wieder nachgefragt, wie es ihnen geht", erzählt die Mutter der kleinen Lyria Finja, Alina Steiner. "Beide Geburten waren Spontangeburten und sind sehr gut verlaufen.

Die Mütter und ihre Babys haben sich sehr schnell erholt und konnten bereits wenige Tage nach der Geburt wieder nach Hause zu ihren Familien", sagt die diensthabende Ärztin Christina Schaller.






Aufgerufen am 26.05.2022 um 11:01 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwillingsschwestern-bekamen-am-selben-tag-ihre-babys-118827946

Kommentare

Schlagzeilen