Österreich

Zwölf- und 13-Jähriger nach Raub mit Messer in Wien gefasst

Ein Zwölf- und ein 13-Jähriger sind in der Nacht auf Dienstag kurz nach einem bewaffneten Raub in Wien-Neubau gefasst worden. Sie überfielen auf der Mariahilfer Straße einen 21-Jährigen mit vorgehaltenem Messer und forderten Geld. Das Opfer gab ihnen drei Geldscheine, woraufhin die Burschen flüchteten. Zufällig vorbeikommende WEGA-Polizisten auf Streife schnappten das Duo bei einer U-Bahnstation.

Die beiden Kinder wurden der Wiener Jugendhilfe übergeben SN/APA/BARBARA GINDL
Die beiden Kinder wurden der Wiener Jugendhilfe übergeben

Die Beamten stellten das Messer und das geraubte Geld sicher, berichtete die Polizei am Mittwoch. Bei der Identitätsfeststellung kam heraus, dass die Burschen noch keine 14 Jahre alt und damit strafunmündig waren. Sie wurden der Wiener Jugendhilfe übergeben. Es handelt sich um einen Österreicher und einen Staatenlosen, die in einer betreuten Wohngemeinschaft leben.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.10.2019 um 01:12 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwoelf-und-13-jaehriger-nach-raub-mit-messer-in-wien-gefasst-67542148

Kommentare

Schlagzeilen