Österreich

Zwölfjährige Melanie Walterer ist Friedenslichtkind 2016

Die zwölfjährige Melanie Walterer aus Klam in Oberösterreich ist das diesjährige Friedenslichtkind. Sie wird am Wochenende ins Heilige Land reisen und in der Geburtsgrotte in Bethlehem das Friedenslicht entzünden. Begleitet wird sie von ihrem Vater sowie 130 Pilgern aus Oberösterreich, darunter Diözesanbischof Manfred Scheuer, Superintendent Gerold Lehner und Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP).

Zwölfjährige Melanie Walterer ist Friedenslichtkind 2016 SN/APA (ORF OBERÖSTERREICH)/UNBEKA
Die Zwölfjährige wird am Wochenende ins Heilige Land reisen.

Wie der ORF OÖ als Initiator der Aktion am Mittwoch mitteilte, besucht Melanie die 2A der Neuen Musikmittelschule Saxen im Bezirk Perg. Die Schule war wegen etlicher Projekte zum Thema Frieden gebeten worden, das diesjährige Friedenslichtkind zu nominieren. Die Wahl fiel auf die Zwölfjährige, die in ihrer Schule als "Vorbild in Sachen Nächstenliebe" gilt.

Melanie ist es ein Herzensanliegen, dass alle Menschen unabhängig von ihrer Herkunft gut miteinander auskommen. "Denn wenn die Mächtigen dieser Welt immer nur streiten, gibt es die Welt irgendwann einmal nicht mehr", meint das Mädchen, das bereits im Reisefieber ist: "Ich steige zum ersten Mal in ein Flugzeug und bin schon sehr gespannt, wie es dort aussieht, wo Jesus gelebt hat."

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 08:25 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/zwoelfjaehrige-melanie-walterer-ist-friedenslichtkind-2016-882088

Schlagzeilen