Reisen

Börsegang könnte Hilton 2,7 Mrd. Dollar bringen

Es ist der bisher größte Börsengang einer Hotelkette: Das Debüt von Hilton auf dem Parkett hat das Potenzial, bis zu 2,7 Mrd. US-Dollar (1,96 Mrd. Euro) in die Konzernkasse zu spülen.

Börsegang könnte Hilton 2,7 Mrd. Dollar bringen SN/AP
Die Hotelkette Hilton geht an die Börse.

Die Papiere wurden zu 20 Dollar das Stück auf den Markt gebracht, wie die Kette mitteilte. Am Donnerstag soll die Aktie das erste Mal an der New Yorker Börse gehandelt werden.

Die Preisspanne hatte zwischen 18 und 21 Dollar gelegen. Es sollen zunächst 117,6 Mio. Papiere angeboten werden - rund fünf Millionen mehr Aktien als anfänglich geplant. Damit bringt der Börsengang 2,35 Mrd. Dollar ein. Inklusive einer Mehrzuteilungsoption von knapp 17 Millionen Papieren sind dann bis zu 2,7 Mrd. Dollar drin. Bei einer Mehrzuteilungsoption können Papiere nach dem eigentlichen Börsengang zum Ausgabepreis an Anleger verkauft werden, wenn die Aktie überzeichnet war. Mit dem Geld will Hilton einen Teil seiner Schulden zurückzahlen.

(Dpa)

Aufgerufen am 20.01.2018 um 10:16 auf https://www.sn.at/panorama/reisen/boersegang-koennte-hilton-2-7-mrd-dollar-bringen-4162300

Meistgelesen

    Schlagzeilen