Reisen

Reise zu den Ursprüngen der Karibik

Die Bucht von Samaná ist nicht nur zur Walsaison ein Blickfang. Das neue Schmuckstück der Dominikanischen Republik ist von üppiger Vegetation und freundlichen Menschen geprägt.

Der El-Limón-Wasserfall in der Dominikanischen Republik. SN/stock-adobe.com
Der El-Limón-Wasserfall in der Dominikanischen Republik.
Buntes Leben auf dem Markt. SN/josef bruckmoser
Buntes Leben auf dem Markt.
Pelikane im Nationalpark Los Haitises. SN/josef bruckmoser
Pelikane im Nationalpark Los Haitises.
Hier werden Zigarren gedreht. SN/josef bruckmoser
Hier werden Zigarren gedreht.

Keine Minute ist dieser Gedanke aus dem Kopf gegangen: Das wäre eine wunderschöne Aufgabe, ein Buch über die Eisengitter vor den Terrassen der kleinen Häuschen in Samaná zu gestalten. Genauer gesagt: einen prächtigen Bildband. Denn so traurig es ist, dass jedes noch so kleine Häuschen am Straßenrand seine Terrasse mit übermannshohen Gittern vor Einbrecherbanden schützen muss, so beherzt ist die Ausführung. Samaná ist offenbar nicht nur eine Hochburg von Schlossermeistern, sondern viele von ihnen müssen wahre Kunstschmiede sein. Kein Gitter gleicht dem anderen, und der Reichtum an Formen - und teils auch schmückenden Farben, das gehört in der Karibik dazu - scheint unendlich.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 19.02.2018 um 02:38 auf https://www.sn.at/panorama/reisen/reise-zu-den-urspruengen-der-karibik-23736466