Stars & Sternchen

Andre Rieu über Schulden: "Alles gehörte der Bank"

Im Mai kommt er nach Salzburg, aber schon jetzt macht Andre Rieu mit Eingeständnissen auf sich aufmerksam: Der Violinist hatte wegen aus Krankheit abgesagter Tourneen "herbe Verluste" hinzunehmen.

Vor vier Jahren war der heute 64-Jährige mit 34 Millionen Euro verschuldet. "Alles gehörte der Bank", sagte der niederländische Musiker. "Mein Studio, meine CDs, meine Stradivari, die Rechte an meinem Namen - alles."

Aufgrund einer Viruserkrankung hatte er damals zwei internationale Tourneen absagen und entsprechend herbe Verluste verkraften müssen. Zum Glück habe ihn seine Bank damals weiter unterstützt. "Und nach einem Jahr war ich 20 Millionen im Plus." Am 1. Jänner startet Rieu in Köln eine zweimonatige Deutschland-Tournee. Ende Mai ist Rieu in Innsbruck, Salzburg, Linz, Graz und Wien zu Gast.

(Apa/Dpa)

Aufgerufen am 21.06.2018 um 04:35 auf https://www.sn.at/panorama/stars-sternchen/andre-rieu-ueber-schulden-alles-gehoerte-der-bank-4112311

Star-Geiger André Rieu: "Wurde sehr streng erzogen"

Der niederländische Star-Geiger André Rieu (68) hatte nach eigenen Worten eine schwierige Kindheit. "Es gab wenig Liebe, wir wurden sehr streng erzogen. Das war nicht gerade schön", sagte der 68-Jährige über …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite