Stars & Sternchen

FBI prüft Ermittlungen gegen Brad Pitt

Die US-Bundespolizei prüft Ermittlungen gegen den Schauspieler. Es gehe um Vorwürfe im Zusammenhang mit einem "Vorfall im Flugzeug".

FBI prüft Ermittlungen gegen Brad Pitt SN/APA (AFP)/YOSHIKAZU TSUNO
Aus und vorbei für Hollywoods Traumpaar.

"Das FBI sammelt weiter Fakten und wird untersuchen, ob eine Ermittlung auf Bundesebene verfolgt wird", sagte eine Sprecherin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Ein Strafverfolger sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass die Ermittlungen gegen den Hollywood-Star im US-Staat Kalifornien bereits liefen. Zuvor hatte auch ein Polizeisprecher bestätigt, dass im Zusammenhang mit einem "Vorfall im Flugzeug" gegen den 52-Jährigen ermittelt werde.

Pitts Ehefrau Angelina Jolie (41) hatte Anfang der Woche überraschend die Scheidung von ihrem Partner eingereicht. Als Grund nannte sie im Scheidungsantrag "unüberbrückbare Differenzen". Jolie und Pitt hatten erst vor rund zwei Jahren geheiratet und haben gemeinsam sechs Kinder, von denen drei adoptiert sind.

Das Promi-Portal "TMZ" und das "People"-Magazin hatten berichtet, dass ein anonymer Zeuge das Jugendamt von Los Angeles über einen Vorfall am Mittwoch vergangener Woche informiert hatte, bei dem Pitt während einer Reise mit dem Privatjet des Ehepaars im angetrunkenen Zustand gewütet haben soll. Die Polizei habe daraufhin Ermittlungen eingeleitet. Dies gehört zur üblichen Prozedur in derartigen Fällen. Pitt und Jolie seien bereits befragt worden, meldete "TMZ" unter Berufung auf "mit der Situation vertraute Quellen". Das Jugendamt wolle noch die Kinder befragen.

Über den Vorfall an sich wurde zunächst wenig bekannt. Laut "TMZ" brüllte Pitt herum und griff "seine Kinder" auch körperlich an. "People" berichtete hingegen, die physische Attacke habe sich gegen eines der Kinder gerichtet, zumindest einige der übrigen fünf Kinder seien aber ebenfalls anwesend gewesen. Auch Jolie war demnach zugegen. Nach der Landung soll sich der Wutanfall des Schauspielers laut "TMZ" fortgesetzt haben. Pitt habe sogar versucht, die Rollbahn in einem Tankfahrzeug zu verlassen.

Jolie habe sich am Tag nach dem Ausraster von ihrem Mann getrennt, wie laut "People" aus ihrem Scheidungsantrag hervorgeht. In einem Statement ihres Anwalts erkläre die 41-Jährige, sie habe sich im Sinne der "Gesundheit der Familie" für die Scheidung entschieden.

Pitt weist den Berichten zufolge die Anschuldigungen zurück. "Er hat seine Kinder in keiner Weise misshandelt", zitierte "People" eine Quelle aus dem engeren Umfeld des Schauspielers. Es sei misslich, dass "beteiligte Personen ihn weiterhin im denkbar schlechtesten Licht darstellen".

Zuletzt kursierten auch Gerüchte, Pitt habe eine Beziehung zur französischen Schauspielerin Marion Cotillard, die ein Kind von ihm erwarte. Die Oscar-Preisträgerin wies dies als absurd zurück.

Im Online-Netzwerk Instagram bestätigte Cotillard zwar, dass sie ein Kind bekommt - allerdings nicht von Pitt, sondern vom "Mann ihres Lebens", dem französischen Schauspieler und Regisseur Guillaume Canet. Cotillard erklärte, sie wünsche Jolie und Pitt, "für die ich tiefen Respekt empfinde, dass sie Frieden in diesem stürmischen Moment finden".

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.11.2018 um 02:58 auf https://www.sn.at/panorama/stars-sternchen/fbiprueft-ermittlungen-gegen-brad-pitt-1038022

Schlagzeilen