Stars & Sternchen

Regisseur Danny Boyle: "Erfolg ist schrecklich"

Der britische Regisseur und Oscar-Preisträger Danny Boyle ("Slumdog Millionär") fürchtet den Erfolg.

Danny Boyle. SN/APA/AFP/dpa/MONIKA SKOLIMOWSKA
Danny Boyle.

"Erfolg ist schrecklich, weil er lähmt", sagte der 60-Jährige der "Berliner Morgenpost" (Sonntag). "Man sollte ihn so weit wie möglich ignorieren. Erfolg verändert einen, ob man will oder nicht."

Erfolg führe zu Selbstsicherheit, aber dies sei nicht immer gut. "Viele selbstsichere Leute machen fürchterliche Filme."

Allerdings sei auch Misserfolg "absolut furchtbar", schränkte Boyle ein. Ihm helfe es, Kinder zu haben, die sich nicht für seinen Erfolg interessierten. "Das lässt mich nicht abheben."

Boyles neuer Film "T2 Trainspotting", Fortsetzung des Kultfilms "Trainspotting" von 1996, ist seit kurzem in den Kinos zu sehen.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:27 auf https://www.sn.at/panorama/stars-sternchen/regisseur-danny-boyle-erfolg-ist-schrecklich-358048

Schlagzeilen