Stars & Sternchen

Rihanna trauert Obama hinterher

R&B-Star Rihanna (28) macht aus ihrer Enttäuschung über das Ende von Barack Obamas Amtszeit als US-Präsident keinen Hehl.

R&B-Star Rihanna. SN/Michael Zorn/Invision/AP
R&B-Star Rihanna.

"Schlimmste Trennung jemals", schrieb die Sängerin auf Instagram, kurz nachdem Donald Trump als 45. Präsident vereidigt worden war. Dazu stellte sie ein Foto, das Obama als jungen Mann in offenem Hemd, T-Shirt und Jeans zeigt. Binnen einer halben Stunde bekam der Beitrag knapp 350 000 "Gefällt mir"-Angaben. Drei Tage zuvor hatte Rihanna ("Umbrella") anlässlich des amerikanischen Martin-Luther-King-Tages eine Aufnahme des Lincoln-Denkmals in Washington veröffentlicht und an Kings berühmte Rede "Ich habe einen Traum" erinnert.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 20.09.2018 um 12:52 auf https://www.sn.at/panorama/stars-sternchen/rihanna-trauert-obama-hinterher-507292

Schlagzeilen