Tagesspiegel

29. August 1988: Schwere Flutkatastrophe in Bangladesch mit mehr als 400 Toten.

Unter Mittwoch, 29. August, ist im Buch der Geschichte unter anderem verzeichnet:

1938: Die seit dem 18. Jahrhundert in der Wiener Schatzkammer aufbewahrten Reichskleinodien (die Herrschaftsinsignien der Kaiser und Könige des Heiligen Römischen Reiches – hier zu sehen auf einem Gemälde von Ludwig Streitenfeld, eine Auftragsarbeit für Rudolf von Österreich-Ungarn aus dem Jahr 1874) werden auf Weisung Adolf Hitlers nach Nürnberg gebracht, wo sie in der Katharinenkirche ausgestellt werden. 1945 werden sie in einem Bunker in Nürnberg gefunden und 1946 zurück nach Wien in die Hofburg gebracht. SN/public domain
1938: Die seit dem 18. Jahrhundert in der Wiener Schatzkammer aufbewahrten Reichskleinodien (die Herrschaftsinsignien der Kaiser und Könige des Heiligen Römischen Reiches – hier zu sehen auf einem Gemälde von Ludwig Streitenfeld, eine Auftragsarbeit für Rudolf von Österreich-Ungarn aus dem Jahr 1874) werden auf Weisung Adolf Hitlers nach Nürnberg gebracht, wo sie in der Katharinenkirche ausgestellt werden. 1945 werden sie in einem Bunker in Nürnberg gefunden und 1946 zurück nach Wien in die Hofburg gebracht.

1533: Trotz Zahlung eines hohen Lösegeldes wird Atahualpa, der letzte Inka-Kaiser, auf Befehl des spanischen Eroberers Francisco Pizarro stranguliert, der ihn im November 1532 in Cajamarca (Nordperu) in seine Gewalt gebracht hatte.
1813: Die verbündeten Österreicher und Russen besiegen in der Schlacht bei Kulm und Nollendorf die Franzosen; 9.000 französische Soldaten werden gefangen genommen.
1918: An der Westfront greifen die Franzosen mit starken Kräften die Deutschen an der Aisne an.
1918: Gründungskongress der Kommunistischen Partei Finnlands.
1938: Die seit dem 18. Jahrhundert in der Wiener Schatzkammer aufbewahrten Reichskleinodien (die Herrschaftsinsignien der Kaiser und Könige des Heiligen Römischen Reiches) werden auf Weisung Adolf Hitlers nach Nürnberg gebracht, wo sie in der Katharinenkirche ausgestellt werden. 1945 werden sie in einem Bunker in Nürnberg gefunden und 1946 zurück nach Wien in die Hofburg gebracht.
1943: In Dänemark verhängt die deutsche Besatzungsmacht den Ausnahmezustand und übernimmt die gesamte Regierungsgewalt. Das dänische Heer wird entwaffnet.
1948: Nach nur fünfwöchiger Amtszeit tritt in Frankreich die Regierung des Radikalsozialisten André Marie zurück.
1948: In Stockholm beschließt die 17. Internationale Konferenz des Roten Kreuzes unter dem Vorsitz von Graf Folke Bernadotte, dass der schweizerische Charakter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) erhalten bleiben soll.
1958: Das Politbüro beschließt die Einführung von Volkskommunen. Ziel ist, die Bevölkerung Chinas besser zu versorgen und dem Land gleichzeitig zu ökonomischer und militärischer Unabhängigkeit zu verhelfen.
1968: In der Domkirche zu Oslo heiratet der norwegische Kronprinz Harald seine langjährige Verlobte Sonja Haraldsen, die einer bürgerlichen Kaufmannsfamilie entstammt. Der heutige König (seit 1991) hatte mit Thronverzicht drohen müssen, um die Zustimmung seines Vaters, König Olav V., und des Parlaments zu dieser Eheschließung zu erwirken.
1968: CSSR-Vizepremier Gustáv Husák wird als Nachfolger von Vasiľ Biľak slowakischer KP-Chef.
1973: Watergate-Skandal: US-Präsident Richard Nixon wird von Bundesrichter John Sirica angewiesen, geheime Tonbandaufzeichnungen aus dem Weißen Haus herauszugeben.
1978: Ende des gemeinsamen Weltraumflugs der Kosmonauten Waleri Bykowski (UdSSR) und Sigmund Jähn (DDR).
1988: In Burma bildet der 1962 vom Militär gestürzte Ministerpräsident U Nu eine Gegenregierung.
1988: Schwere Flutkatastrophe in Bangladesch mit mehr als 400 Toten.
1993: Die bosnischen Kroaten proklamieren einen Separatstaat "Herceg-Bosna" und errichten ihren Regierungssitz im kroatischen Sektor der herzegowinischen Hauptstadt Mostar.
2003: Bei einem Bombenanschlag in der irakischen Pilgerstadt Najaf kommen annähernd 120 Menschen ums Leben. Unter den Opfern befindet sich der Führer der pro-iranischen Schiiten-Partei "Oberster Rat der Islamischen Revolution" (SCIRI), Ayatollah Mohammed Bakr al Hakim. 140 Personen werden verletzt.
2008: Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber John McCain geht mit einer Frau ins Rennen. Er ernennt überraschend die Gouverneurin von Alaska, Sarah Palin, zur Vizepräsidentschaftskandidatin.
2008: Die italienische Fluggesellschaft Alitalia stellt einen Antrag auf Insolvenz.

Geburtstage: Ernst Kreuder, dt. Schriftsteller (1903-1972); Robert Merle, franz. Schriftsteller (1908-2004); Sir Richard Samuel Attenborough, brit. Filmregisseur, Schauspieler und Produzent (1923-2014); Charles Gray, brit. Schauspieler (1928-2000); Hermann Nitsch, öst. Maler und Aktionist (1938); Michael Jackson, US-Popsänger (1958-2009); Karl Markovics, öst. Schauspieler (1963).
Todestage: Max Dauthendey, dt. Schriftst. u. Maler (1867-1918); Karl Hartl, öst. Filmreg. (1899-1978).
Namenstage: Sabine, Johannes, Alberich, Beatrix, Theodora, Basilia, Medericus, Bronislawa.

Quelle: SN

Aufgerufen am 11.12.2018 um 05:26 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/29-august-1988-schwere-flutkatastrophe-in-bangladesch-mit-mehr-als-400-toten-39137338

Schlagzeilen