Wissen

Antikörpercocktails oder "Pfizer-Pille": Was Coronamedikamente können

Bisher sind nur wenige Medikamente gegen Covid-19 in der EU zugelassen. Einige Arzneien sollen schwere Krankheitsverläufe verhindern. Doch damit sie Betroffene erreichen, müssen erst Hürden überwunden werden.

So sehen monoklonale Antikörper aus. Sie werden in der frühen Coronatherapie eingesetzt – vor allem bei Patientinnen und Patienten, die selbst keine Antikörper gegen SARS-CoV-2 gebildet haben. SN/stockadobe.com
So sehen monoklonale Antikörper aus. Sie werden in der frühen Coronatherapie eingesetzt – vor allem bei Patientinnen und Patienten, die selbst keine Antikörper gegen SARS-CoV-2 gebildet haben.

Während es mittlerweile fünf zugelassene Impfstoffe in Europa gibt, fehlt es noch immer an einer Fülle wirksamer Medikamente gegen Covid-19. Ein Überblick, was derzeit bereits zugelassen ist - und welche Medikamente künftig im Kampf gegen das Coronavirus unterstützen können.

Antikörper

Bisher sind drei Antikörperpräparate von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA freigegeben worden. Dabei handelt es sich um sogenannte monoklonale Antikörper, die das Immunsystem unterstützen und das Virus außer Gefecht setzen sollen. "Monoklonal deshalb, weil sie auf eine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 07:46 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/antikoerpercocktails-oder-pfizer-pille-was-coronamedikamente-koennen-114358444