Wissen

Ariane-Rakete hat zwei Satelliten ins All gebracht

Eine Ariane-5-Rakete hat zwei Telekommunikationssatelliten erfolgreich ins All gebracht. Die Trägerrakete hob am späten Donnerstagabend vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ab, wie der europäische Raketenbetreiber Arianespace mitteilte. An Bord waren der Satellit DSN-1/Superbird-8 für einen japanischen Betreiber und der Satellit HYLAS 4 für einen britischen Betreiber.

Start der Rakete verlief planmäßig SN/APA (AFP)/JODY AMIET
Start der Rakete verlief planmäßig

Beim Ariane-Start am 25. Jänner war es zu einer Panne gekommen. Die Trägerrakete wich von ihrer vorgesehenen Flugbahn ab. Deswegen wurden die beiden Satelliten am falschen Ort ausgesetzt. Eine Untersuchung ergab, dass ein falscher Horizontalwinkel verwendet worden war. Die beiden Satelliten gingen durch den Zwischenfall aber nicht verloren, der Kontakt zu ihnen konnte später hergestellt werden. Sie sollten mit ihren eigenen Antrieben an die richtige Position gebracht werden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 14.11.2018 um 06:36 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ariane-rakete-hat-zwei-satelliten-ins-all-gebracht-26331199

Kommentare

Schlagzeilen