Wissen

"Austronaut" Franz Viehböck: "Weibliche Raumfahrt in Schwung bringen"

Franz Viehböck spricht über den Nutzen der Raumfahrt, den nach ihm benannten Planeten und erklärt, wieso Weltraumtourismus und Kampf gegen den Klimawandel kein Widerspruch sind.

Franz Viehböck ist bis dato der einzige Österreicher, der im Weltall war. SN/viehböck
Franz Viehböck ist bis dato der einzige Österreicher, der im Weltall war.

Am 2. Oktober 1991, also vor 30 Jahren, hob Franz Viehböck (61) vom Weltraumbahnhof in Baikonur ab und flog als erster und einziger Österreicher ins Weltall - zur mittlerweile nicht mehr existierenden Weltraumstation Mir.

Was ist im Rückblick Ihr prägendster Eindruck Ihres achttägigen All-Aufenthalts? Franz Viehböck: Da gibt es mehrere. Das eine ist die Geburt meiner Tochter Carina - am Tag des Starts. Davon habe ich erst am nächsten Tag erfahren. Dann der Start mit dem Flug ins ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 05:07 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/austronaut-franz-viehboeck-weibliche-raumfahrt-in-schwung-bringen-110218615