Wissen

Christbaumentsorgung als Beitrag zum Klimaschutz

Ein korrekt entsorgter Christbaum ist ebenso Beitrag zum Klimaschutz wie der Kauf eines heimischen Exemplars.

Christbäume sollten auf keinen Fall im Hausmüll landen.  SN/APA/BARBARA GINDL
Christbäume sollten auf keinen Fall im Hausmüll landen.

Darauf wies Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) am Freitag per Aussendung hin. So wurden vergangenes Jahr in Wien 685 Tonnen Christbäume zu Sammelstellen gebracht.

Die daraus produzierte Energie könne einen Montag lang etwa 960 Haushalte mit Strom und 2.200 mit Fernwärme zu versorgen.

"Christbäume sollten auf keinen Fall im Hausmüll landen, denn sie haben auch nach den Feiertagen noch einen besonderen Mehrwert", so Rupprechter. Für die umweltgerechte Entsorgung müssen Schmuck, Lametta und Haken unbedingt entfernt werden, bevor der Baum an den Sammelstellen abgegeben wird. Detaillierte Informationen über die richtige Entsorgung im eigenen Haushalt bieten die zuständigen Gemeinden und Bezirke.

(APA)

Aufgerufen am 12.12.2017 um 03:26 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/christbaumentsorgung-als-beitrag-zum-klimaschutz-569563

Dänemark ist "Weltmeister" beim Klimaschutz

Europa schneidet beim Klimaschutz weltweit am besten ab. Gründe dafür sind die Wirtschaftskrise und eine gute Klimapolitik. Bestplatziertes Land ist laut dem neuesten Klimaschutz-Index Dänemark. Österreich …

Meistgelesen

    Schlagzeilen