Wissen

Coronaimpfung: Wer braucht den vierten Stich?

Der Immunschutz nach Impfungen nimmt nach einiger Zeit ab. Großbritannien bietet deshalb seit Kurzem für manche den "Frühlings-Booster", also eine Viertimpfung, an. Wie ist die Lage in Österreich? Ein Überblick zu den wichtigsten Fragen.

 SN/afp

1. Die Coronazahlen sind noch immer hoch. Wie schützt man sich am besten?

Am Dienstag lag die Zahl der Neuinfektionen erneut bei mehr als 34.000. Expertinnen und Experten betonen, dass auch für die Omikron-Variante das gilt, was schon während der gesamten Pandemie einen guten Schutz bot: Kontakte reduzieren, Maske tragen, Abstand halten, impfen. "Es gibt aber noch immer viele Menschen, die sich die dritte Impfung nicht geholt haben", sagt Virologin Judith Aberle von der MedUni Wien. Die dritte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 07:53 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/coronaimpfung-wer-braucht-den-vierten-stich-118815913