Wissen

Coronamaßnahmen: "Nicht alle über einen Kamm scheren"

Eine Epidemiologin rät bei den neuen Regelungen zur Vernunft. Der Zeitpunkt nachzuschärfen sei ungünstig.

Am Wochenende könnte die Regierung einen Lockdown verkünden. SN/fokussiert - stock.adobe.com
Am Wochenende könnte die Regierung einen Lockdown verkünden.

Österreich harrt der Dinge. Wird am Samstag ein Lockdown verkündet, wie er bei den deutschen Nachbarn ab Montag gelten wird? Eva Schernhammer, Leiterin der Epidemiologie an der MedUni Wien warnt davor, der Bevölkerung Maßnahmen undifferenziert "überzustülpen": "Es hat in den vergangenen Monaten einige Bereiche gegeben, wo vieles reibungslos funktioniert hat."

Damit meint sie vor allem kleine und mittelständische Betriebe, die vorbildliche Strategien entwickelt hätten, wie sie die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen können. "In einigen Betrieben haben Mitarbeiter Masken ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 10:12 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/coronamassnahmen-nicht-alle-ueber-einen-kamm-scheren-94928545