Wissen

Covid-19 - der erste Impfstoff macht Hoffnung

Die Chancen stehen gut, dass die Behörden in Europa und den USA das Mittel der Unternehmen Biontech und Pfizer vorläufig zulassen. Die wissenschaftlichen Daten sind vielversprechend. Bis zu Impfaktionen wird es aber noch dauern.

Biontech hatte bereits Mitte Jänner begonnen, das Mittel zu entwickeln. SN/picturedesk
Biontech hatte bereits Mitte Jänner begonnen, das Mittel zu entwickeln.

Das Mainzer Unternehmen Biontech und der Pharmakonzern Pfizer haben am Montag vielversprechende Ergebnisse einer für die vorläufige Zulassung entscheidenden Studie zu ihrem Impfstoff veröffentlicht. Demnach bietet dieser Impfstoff einen mehr als 90-prozentigen Schutz vor der Krankheit Covid-19. Ein Impfschutz wird nach Angaben der Hersteller eine Woche nach der zweiten Injektion erreicht. Schwere Nebenwirkungen seien bislang nicht registriert worden, hieß es. Biontech und Pfizer wollten voraussichtlich ab der kommenden Woche diese vorläufige Zulassung bei der US-Arzneimittelbehörde FDA beantragen.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.11.2020 um 08:29 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/covid-19-der-erste-impfstoff-macht-hoffnung-95387887