Wissen

Das Geheimnis von Röntgens Knochenhand

Rätselhaftes Kleinod. Auf dem ersten Röntgenbild der Geschichte ist eine Hand mit einem Ehering zu sehen. Dem Geheimnis dieses Rings ist eine Salzburger Ahnenforscherin auf der Spur.

Die ominöse Hand mit Ring, das Foto machte Röntgen selbst.  SN/röntgen
Die ominöse Hand mit Ring, das Foto machte Röntgen selbst.

Katherine Schober übersetzt seit zwei Jahren Briefe aus der Verlassenschaft von Wilhelm Conrad Röntgen. Der berühmte Physiker bestrahlte am 22. Dezember 1895 die linke Hand seiner Frau Anna Bertha. Auf diesem ersten Röntgenbild der Geschichte ist ein Ring zu sehen. Wilhelm hatte ihn seiner Bertha, wie er seine Frau nannte, geschenkt, als er 1869 um ihre Hand anhielt. In der Familie Röntgen gab es einen Goldring, der von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Ist das Familienerbstück Berthas Ring und damit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 12:36 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/das-geheimnis-von-roentgens-knochenhand-92945359