Wissen

Das große Rennen

Der Mensch will besser, schöner und erfolgreicher werden. Selbstoptimierung fühlt sich nach grenzenloser Selbstbestimmung an. Doch das ist ein Irrtum.

Symbolbild SN/fotolia
Symbolbild

Da läuft er, der Mensch - auf dem Bild, das diese Seite illustriert. Er rennt und hetzt, ist in Rädchen und Zeitabläufen gefangen, die Krawatte schlingt sich um seinen Hals, es könnte auch die Zunge sein, die ihm heraushängt, den Boden unter den Füßen hat er verloren. Die Augen richtet er starr auf ein Ziel. Unklar ist, ob er sich selbst antreibt oder ob er von jemandem oder etwas getrieben wird. Der erste Eindruck ist: Vergnügen und Lebensqualität sehen anders aus. Die Frage ist: Wie lange hält er das durch?

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2018 um 07:12 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/das-grosse-rennen-28665727