Wissen

Der fünfte Impfstoff kommt: Arzneimittelbehörde empfiehlt Zulassung von Novavax-Vakzin

Die Europäische Arzneimittelbehörde hat die Zulassung des Vakzins von Novavax empfohlen. Das Präparat dürfte vor allem jene ansprechen, die auf einen Totimpfstoff warten. Wenngleich das Vakzin kein wirklicher Totimpfstoff ist.

 SN/AFP

Schlussendlich war es die erwartete Entscheidung - wenngleich diese ein paar Tage später fiel als angenommen: Am Montag gab die Europäische Arzneimittelbehörde EMA grünes Licht für das Vakzin des US-Pharmaunternehmens Novavax. Die Zulassung des Impfstoffs Nuvaxovid, für den zwei Dosen innerhalb von rund drei Wochen nötig sind, wird für EU-Bürger ab 18 Jahren empfohlen. Wenige Stunden später hat auch die EU-Kommission der Impfung mit Novavax zugestimmt.

Wie das Gesundheitsministerium den SN mitteilte, hat Österreich die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 07:00 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/der-fuenfte-impfstoff-kommt-arzneimittelbehoerde-empfiehlt-zulassung-von-novavax-vakzin-114269551