Wissen

Der Name als Visitenkarte

Kitzler, Hittler, Anders-Poppen. Es ist nicht leicht, sich einen Namen zu machen, wenn man sich ständig mit einem herumschlagen muss. Wobei: Es lebt sich überraschend gut mit - sagen wir - ungewöhnlichen Nachnamen.

Heißen Sie zum Beispiel Hittler? Dann haben Sie vermutlich wenig Probleme, beim Smalltalk ein Gesprächsthema zu finden.  SN/sn
Heißen Sie zum Beispiel Hittler? Dann haben Sie vermutlich wenig Probleme, beim Smalltalk ein Gesprächsthema zu finden.

Gefühl ist alles; Name ist Schall und Rauch. Umnebelnd Himmelsglut.

Diese Worte hat Johann Wolfgang von Goethe seinem Faust in den Mund gelegt. Vor dem österreichischen Standesamt käme er mit dieser Aussage freilich nicht so schnell durch (siehe Kasten unten). Manchmal bekräftigen Menschen ihren Namen sogar, indem sie ihre Aktionen danach richten. So wurde vor einigen Jahren tatsächlich ein gewisser Maurizio Spaghetti in Bologna beim Einbruch in ein Tortellini-Fachgeschäft erwischt. Ganz zu schweigen von Joshua Pees (dt.: Joshua ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 04:11 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/der-name-als-visitenkarte-68280160