Wissen

Die NASA hat viel Irdisches entwickelt

Die amerikanische Raumfahrtbehörde wird 60 Jahre alt. Sie wurde mitten im Kalten Krieg gegründet, doch ihre Vision war eine zivile: das Leben auf der Erde zu verbessern, nach draußen auszudehnen und "da draußen Leben zu finden".

Die Eroberung des Weltraums hat auch unzählige Auswirkungen auf die Erdbewohner. SN/stock.adobe.com
Die Eroberung des Weltraums hat auch unzählige Auswirkungen auf die Erdbewohner.

Am 29. Juli 1958 - also am kommenden Sonntag vor genau 60 Jahren - unterzeichnete der damalige US-Präsident Dwight D. Eisenhower das "National Aeronautics and Space"-Gesetz und gründete damit die NASA, die wenige Wochen danach ihren Betrieb aufnahm. Inzwischen hat die Raumfahrtbehörde mit Milliardenbudget mehr als 17.000 Mitarbeiter. Technik, Medizin und Erdbeobachtung profitierten neben vielen anderen Lebensbereichen enorm von den Weltraumingenieuren und Forschern.

Eines der frühen Beispiele für die irdische Nutzung einer Weltraumerfindung ist der Space Pen, ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 04:19 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/die-nasa-hat-viel-irdisches-entwickelt-36949132