Wissen

Die Schönheit des Beweisbaren

In der Physik gilt eine Theorie als wahr, bis das Gegenteil bewiesen ist. Hört sich einfach an? Dann lesen Sie mal weiter.

Als Theoretische Physikerin habe ich eine Schwäche für Mathematik.

Da kann man Aussagen machen, die eindeutig als wahr oder falsch identifiziert werden können. Jedes mathematische Theorem wird dadurch bewiesen und damit als wahr betrachtet, indem mathematisch präzise wahre Aussagen aneinandergekettet werden. Und damit wir nicht jetzt schon vom Hundertsten ins Tausendste kommen, lassen wir mal außer Acht, dass Kurt Gödel dieses einfache und intuitive Bild zerstört hat. Er hat in den 1930er-Jahren gezeigt, dass man innerhalb einer mathematischen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 05:55 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/die-schoenheit-des-beweisbaren-73866013