Wissen

Die Sonne heizt uns ordentlich ein

Es wird immer wärmer und es gibt Landstriche, die unter großer Dürre leiden. Anderswo wiederum machen Regenfälle Regionen zu unbewohnbaren Morasten. Der Planet ändert sein Antlitz. Doch welche Rolle spielt dabei unser Gestirn?

 SN/nasa/gsfc/sdo

Auf der Erde wird es wärmer. So lagen etwa die Temperaturen im Zeitraum von 2001 bis 2010 um etwa 0,2 Grad Celsius höher als im Jahrzehnt davor. Der Mensch spielt hierbei eine maßgebliche Rolle. Trotzdem beeinflussen auch andere Faktoren das globale Klima, beispielsweise die Geometrie der Erdbahn oder Vulkanausbrüche. Darüber hinaus spielt die Sonne eine große Rolle.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2018 um 08:22 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/die-sonne-heizt-uns-ordentlich-ein-17029111