Wissen

"Dragon"-Frachter bringt Weihnachtsleckereien zur ISS

Erneut ist ein privater "Dragon"-Raumfrachter zu Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der am Dienstag in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida abgehobene "Dragon" soll laut Nasa den Astronauten rund 3000 Kilogramm Nachschub, Materialien für wissenschaftliche Experimente und "Weihnachtsleckereien" bringen.

Der „Dragon“-Raumfrachter wird derzeit meist mit einer Falcon-9-Rakete ins All transportiert (Symbolbild).  SN/apa/nasa
Der „Dragon“-Raumfrachter wird derzeit meist mit einer Falcon-9-Rakete ins All transportiert (Symbolbild).

Cape Canaveral Cape Canaveral (dpa) - An Bord ist auch die vor allem von Deutschen vorangetriebene "Bioprint FirstAid"-Technologie, mit der laut Deutschem Luft- und Raumfahrtzentrum gewebebildende "Biotinte" entwickelt werden kann. Sie soll per 3D-Bioprinting helfen, oberflächliche Wunden mit individuellen körpereigenen Hautzellen zu behandeln und zu heilen. Außerdem sollen Experimente zur Verbesserung von Krebsmedikamenten und ein spezielles Weltraum-Waschmittel getestet werden.

Aufgerufen am 27.01.2022 um 09:15 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/dragon-frachter-bringt-weihnachtsleckereien-zur-iss-114356725

Kommentare

Schlagzeilen