Wissen

Ein Code gibt Selbsttestern neue Freiheiten

In Vorarlberg gibt es seit dieser Woche ein neues System für Corona-Heimtests. Die erste Bilanz ist bescheiden. Salzburg könnte indessen nachziehen.

Die Kombination aus „Nasenbohrer“ und QR-Code soll Selbsttests breiter anwendbar machen. SN/dpa/robert michael/picturedesk.com
Die Kombination aus „Nasenbohrer“ und QR-Code soll Selbsttests breiter anwendbar machen.

Das Procedere ist derweil österreichweit einzigartig: Seit dieser Woche ist es in Vorarlberg möglich, sich per Corona-Selbsttest etwa Zutritt zu Kulturveranstaltungen zu verschaffen. Möglich macht das ein Onlinesystem basierend auf QR-Codes, also computergenerierten Zugriffscodes, die man sonst von Tickets für Fußballspiele oder Konzerte kennt.

Das Procedere sei am besten Schritt für Schritt erklärbar, sagt Philipp Bachmann im SN-Gespräch. Bachmann verantwortet für das Amt der Vorarlberger Landesregierung das neue Selbsttestsystem. Vorarlberger könnten auf Gemeindeämtern und in ausgewählten Apotheken bis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 09:44 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ein-code-gibt-selbsttestern-neue-freiheiten-101210344