Wissen

Ein Milliroboter, der schwimmt, kriecht und hüpft

Möglichst schonend: Das ist der Anspruch der modernen Medizin. Medikamente sollen punktgenau dort landen, wo sie hinsollen, und Operationen sollen kaum Gewebe verletzen. Die neue Robotertechnologie macht vieles möglich.

Die Winzlinge können sich zu Wasser und zu Lande fortbewegen. SN/alejandro posada@ mpi-is stuttgart
Die Winzlinge können sich zu Wasser und zu Lande fortbewegen.

Winzige Roboter brauchen künftig keinen Hindernisparcours mehr zu scheuen. Denn Wissenschafter des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart haben einen winzigen biegsamen Roboter entwickelt, der vielfältige Bewegungsformen beherrscht: Sein magnetischer Antrieb erlaubt es ihm, durch unwegsames Terrain zu laufen, zu krabbeln und zu rollen. Außerdem kann er kleine Lasten transportieren sowie auf und in Flüssigkeit schwimmen. Winzige Roboter, die sich auf diese Weise fortbewegen, könnten künftig einmal gezielt Medikamente dorthin befördern, wo sie gebraucht werden.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.10.2018 um 11:30 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ein-milliroboter-der-schwimmt-kriecht-und-huepft-29020894