Wissen

Ein Salzburger revolutioniert das Einkaufen

Computer sollen reagieren wie Menschen: Der Gründer von Findologic setzt dazu beim Onlineshopping auf künstliche Intelligenz.

Matthias Heimbeck auf der Dachterrasse im Techno-Z, in dem die Firma Findologic ihren Hauptsitz hat.  SN/wienerroither
Matthias Heimbeck auf der Dachterrasse im Techno-Z, in dem die Firma Findologic ihren Hauptsitz hat.

Von der Revolution merke der Nutzer kaum etwas, sagt Matthias Heimbeck. Die Revolution, das ist für den 36-jährigen Salzburger der sogenannte Voice-Ansatz. Er gibt gleich ein Beispiel: "Wenn Sie bei Google das Stichwort Pizza eingeben, erscheint eine Karte mit Restaurants in Ihrer Nähe - und nicht mehr eine Liste mit Suchergebnissen." Voice, Sprache, heißt der Ansatz, weil im Gesprochenen Menschen auf eine Frage kaum mit einer Liste von Websites antworten. Diese Denkweise, weg von Links, hin zu konkreten Antworten, solle ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:03 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ein-salzburger-revolutioniert-das-einkaufen-78194269