Wissen

Eine Arie für das Ei

Eine Meise ist nicht gleich ein Opernstar. Ihr Gesang ist erlernt. Und Gänse sind anders als Politiker im Wahlkampf: Sie sprechen rücksichtsvoll miteinander. Beides hat verblüffende kulturelle Aspekte.

Die eigenwillige Frage, ob es bei Tieren Kultur gibt, bringt die Fantasie in Schwung: Ja, Schweine können Pinsel ins Maul nehmen, in Farbe tauchen und Bilder malen. Und Schimpansen können Fotos schießen. Aber so definieren Biologen den Begriff nicht. Aus naturwissenschaftlicher Sicht ist Kultur ein sozial erlerntes Verhalten, das über Generationen weitergegeben wird. Ein Gespräch über Vogelsprache mit Sonia Kleindorfer, Leiterin der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Grünau (Bild).

Frau Kleindorfer, kann ein Vogelmännchen, das mit seinem Gesang Weibchen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:14 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/eine-arie-fuer-das-ei-76800289