Wissen

Eis driftet auf dem "Highway" nordwärts

In der Antarktis bricht derzeit ein gigantischer Eisberg mit einer Größe von mehr als 5000 Quadratkilometern vom Schelfeis ab.

Mind the gap: Der Riss in Larsen C ist ungefähr 100 Meter breit und an die 500 Meter tief. NASA SN/nasa
Mind the gap: Der Riss in Larsen C ist ungefähr 100 Meter breit und an die 500 Meter tief. NASA

In diesen Tagen schauen Polar- und Klimaforscher aus aller Welt gespannt auf die Ereignisse in der Antarktis. Sie schauen auf das Larsen-C-Schelfeis. Ein tiefer Riss, der den Tafeleisberg vom Schelfeis trennt, hat sich inzwischen über 175 Kilometer weit durch das Eis gefressen, nur noch 13 Kilometer fehlen, bis der Eisberg komplett abbricht. Es ist einer der größten, der jemals registriert wurde. Zum Vergleich: Das Westjordanland ist nur ein wenig größer.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.12.2018 um 03:47 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/eis-driftet-auf-dem-highway-nordwaerts-12492568