Wissen

Er sah die Politik mit nüchternem Blick

Niccolò Machiavelli, Staatsmann und Philosoph der Renaissance, war jahrhundertelang verfemt. Heute gilt er als einer der bedeutendsten politischen Denker und als Begründer der politischen Wissenschaft.

 SN/eddygaleotti - Fotolia

Das 16. Jahrhundert, auf das die halbe Welt derzeit schaut, weil damals der deutsche Mönch und Doktor der Theologie Martin Luther die katholische Kirche reformieren wollte, war eine Zeit der Umbrüche und Desillusionierungen. Zu den "Epochenmenschen" dieser Zeit, deren Denken, Schreiben und Handeln bis ins 21. Jahrhundert wirkt, zählt auch Niccolò Machiavelli.

Herfried Münkler, Professor für Theorie der Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin, beschäftigt sich mit Leben und Werk Machiavellis seit mehr als 40 Jahren. Auf Einladung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:52 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/er-sah-die-politik-mit-nuechternem-blick-666100