Wissen

Erneuter Rückschlag für die Impfkampagne: Johnson & Johnson verschiebt Vakzin-Auslieferung nach Europa

Seltene Thrombosen nach Impfungen mit Johnson & Johnson könnten den heimischen Impfplan bremsen.

Vorerste keine J&J-Impfungen in Europa SN/APA/AFP/KAMIL KRZACZYNSKI
Vorerste keine J&J-Impfungen in Europa

Wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen verschiebt der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson die Auslieferung seines Coronaimpfstoffs in Europa. Bei sechs geimpften Frauen (im Alter von 18 bis 48 Jahren) waren innerhalb von zwei Wochen nach der Impfung Thrombosen in den Hirnvenen und eine sogenannte Thrombozytopenie (gleichzeitiger Blutplättchenmangel) aufgetreten. Eine Frau starb, eine weitere Frau befindet sich in kritischem Zustand.

Die Fälle würden nun genauer untersucht, teilten die US-Gesundheitsbehörden CDC und die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA am Dienstag in einer gemeinsamen Stellungnahme ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 09:16 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/erneuter-rueckschlag-fuer-die-impfkampagne-johnson-johnson-verschiebt-vakzin-auslieferung-nach-europa-102387757