Wissen

Erste Supererde in unserer Nachbarschaft

Die Salzburger Astrophysikerin Lisa Kaltenegger ist federführend an der Erforschung eines Planeten beteiligt, auf dem Leben möglich sein könnte.

Diese Illustration zeigt, wie GJ 357 d aussehen könnte.  SN/nasa's goddard space flight center/chris smith
Diese Illustration zeigt, wie GJ 357 d aussehen könnte.

Die Salzburger Astrophysikerin Lisa Kaltenegger ist fasziniert. TESS, ein Satellit der NASA, hat seine erste potenziell bewohnbare Welt außerhalb unseres eigenen Sonnensystems entdeckt. "Es ist aufregend, da dies die erste Supererde in der Nähe ist, die Leben beherbergen könnte", sagt Kaltenegger, Direktorin des Carl Sagan Instituts in Cornell (New York). Unter ihrer Leitung modelliert ein Team Bedingungen, unter denen es auf dem Planeten Leben geben könnte.

Astronomen vom Institut für Astrophysik der Kanarischen Inseln und der Universität von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 12:40 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/erste-supererde-in-unserer-nachbarschaft-74273749